6. Lübecker Symposium PDF Drucken

Best Hospital 2020

2. Symposiumstag
Freitag, 11. September 2009

Szenarien - Trends - Strategien

 

Best Hospital: Priorisierung und demografische Entwicklung
Auswirkungen und Forderungen III

08.45 - 09.10 Uhr

Strategische Positionierung eines Maximalversorgers unter den Bedingungen der wirtschaftlichen und demografischen Entwicklung
Prof. Dr. D. Michael Albrecht, Vorstand, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, AöR

09.10 - 09.30 Uhr

Die Baupauschale -Ausweg aus dem Investitionsdilemma? Umstellung auf leistungsorientierte Investitionspauschalen

Dr. Udo Degener - Hencke, Ministerialrat, Ehemaliger Leiter des Referates für die Grundsatzfragen der Krankenhausfinanzierung im Bundesministerium für Gesundheit, Bonn

09.30 - 09.50 Uhr

Voneinander profitieren - Qualitätsorientierter Bau vor dem Hintergrund der Priorisierung und Knappheit der Ressourcen
Volker Merker, Linus Hofrichter, AKG, Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen im Bund Deutscher Architekten e.V., Berlin

09.50 - 10.10 Uhr

Entwicklungsbedarf der neurogeriatrischen Versorgung: Morbidität und Kosten bis 2020
Prof. Dr. med. Tobias Back, Sächsisches Landeskrankenhaus Arnsdorf

10.10 - 10.30 Uhr

Das geriatrische Versorgungsnetzwerk - die patientenorientierte, qualitätsgesicherte und mutiprofessionelle Basis für die Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft
Prof. Dr. med. Dieter Lüttje, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Geriatrie, Ärztlicher Direktor Klinikum Osnabrück GmbH, Berlin, Osnabrück

10.30 - 10.50 Uhr

Erfüllung von Qualitätsanforderungen mittels Softwareunterstützung und gleichzeitige Erlössicherung in der klinischen Geriatrie,
Joachim Meyer zu Wendischhoff, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Leiter inhaltliche Entwicklung, ID Information und Dokumentation GmbH & Co. KgaA, Berlin

10.50 - 11.35 Uhr

Kaffeepause

 

Best Hospital: Priorisierung und demografische Entwicklung
Integrative Infrastrukturen und Leistungsallianzen als Lösungsansatz II

11.35 - 11.55 Uhr

Integrierte Schlaganfallversorgung im Carus Consilium Sachsen
Prof. Dr. med. Heinz Reichmann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie , Dekan der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

11.55 - 12.20 Uhr

Managed Services in der Ev. Stiftung Augusta,
Ein Erfahrungsbericht zum Projekt "Digitale Langzeitarchivierung"
Kay Siercks, Dipl.-Ing., IT-Leiter Ev. Stiftung Augusta, Bochum

12.20 - 12.55 Uhr

Energieeffizienz vor dem Hintergrund knapper Ressourcen am Beispiel des Maximalversorgers Klinikum Bremerhaven Reinkenheide, Tashin, Özal,Siemens Building Technologies GmbH&Co.oHG, Berlin, Jürgen Breuer, Technischer Leiter, Klinikum Bremerhaven Reinkenheide

12.55 - 13.10 Uhr

Qualitätsgewinn in der Vernetzung der medizinischen Versorgung mit dem HBA
Hartmut Braitsch, Strategy Manager, COMPAREX GmbH, Berlin

13.10 - 13.30 Uhr

Leistungsallianz zwischen der vorstationären und stationären Versorgung am Beispiel des Radiologischen MVZ´s Prüner Gang
Dr. Johannes Hezel, Geschäftsführer, Radiologische Praxis, MVZ Prüner Gang, Kiel

13.30 - 13.50 Uhr

Alternde Bevölkerung, behinderte Menschen und Ärztemangel - Strategien eines MVZ´s.
Hartmut G. Knippscheer, Geschäftsführer des Medizinischen Versorgungszentrum Martinshof gGmbH, Rothenburg/O.L.
Frau Simone Kneer - Weidenhammer, RA, Rechtsanwälte Cramer und Clausbruch, Steinmeier & Cramer, Dresden

 


 

Resümee, Mittagessen